Jedes Breathwalk Programm liefert wunderschöne, effektive Übungen, die neue Lebenskraft schaffen.
Das Geheimnis der Effektivität liegt in der besonderen Kombination von Rhythmus, Übung, innerem Klang und Konzentration. Einmal damit vertraut, Atmung und Gehen zu koordinieren, verfügt man über ein Mittel,
dass zu physischem und mentalem Gleichgewicht führen kann.

Breathwalk-Programme bestehen aus fünf Komponenten:
1.  Die Aufweckübungen dehnen den Körper, regen den Kreislauf und die Atmung an und bereiten den Körper auf die darauf folgenden Übungen vor.

2.  Das Ausrichten hilft eine bewusste Verbindung zwischen Körper und Geist herzustellen, ohne die Gedanken schweifen zu lassen. Jeder Teilnehmer findet seinen eigenen Geh-Rhythmus, gedanklich geht man den Körper von den Füßen an bis zum Kopf durch (Bodyscan) und findet so die richtige, gelenkschonende Haltung.

3. Das Vitalisieren ist das Herzstück des Breathwalk, wo Atem und Gehen, Sequenzen und Rhythmus zusammen kommen. Perioden normalen Gehens im eigenen Atemrhythmus wechseln hier mit Perioden des Gehens im Breathwalk-Atemmuster ab (z.B. 4 Schritte unterteilt einatmen/ 4 Schritte unterteilt ausatmen).

4. Das Balancieren ist entspanntes Gehen im eigenen Tempo und abschließende Dehnungsübungen für Nacken, Rücken, Hüften und Beine, sowie das Öffnen und neu Ausrichten der Sinne. Es fördert sowohl den Ausgleich der Muskulatur als auch des Geistes.

5. Das Integrieren, der „Innerwalk“ ist eine kurze Meditation, welche hilft die Verbindung zwischen unseren Gedanken, unserem Körper, den Sinnen und zu uns selbst synchron zu erfahren. Der Innerwalk regt die Sinne an und hilft alte Muster loszulassen und neue, bessere Muster anzunehmen.

Menü schließen